Römersandalen

Römersandalen im Trend

Die modischen Römersandalen von heute erinnern nur noch wenig an das, was ihre Erfinder vor 2000 Jahren an den Füßen trugen. Damals – in der Antike – wurde solches Schuhwerk von den römischen Legionen auf ihren langen Fußmärschen und im Kampfeinsatz getragen.

Römersandalen Angebot


Diese Sandalen hatten nur einen Zweck: Sie mussten sich als praktisch erweisen. Die Füße sollten geschützt und der Träger trittsicher sein, fertig. Daher waren diese Schuhe auch so schlicht und einfach. Ganz anders die Römersandalen unserer Zeit, denn sie kommen völlig neu gestylt daher.

Damit schreiten Frauen und auch Männer schick beschuht durch den sommerlichen Alltag. Man trägt sie also zu jeder Gelegenheit – im Büro, beim Stadtbummel und auch auf der Party. Um für derartig viele Gelegenheiten gerüstet zu sein, gibt es Römersandalen in allen nur erdenklichen Variationen. Also sind sie nicht nur als schlichtes „Basismodell“ erhältlich, das an die klassischen Riemchensandalen der alten Römer erinnert.

Kombinierbare Sommer Sandalen

Römersandalen online kaufenEs gibt sie auch im aufwendigen Gladiatoren-Look, üppig mit Silber- oder Goldornamenten verziert oder mit Strass und Schmucksteinen dekoriert. Allen Römersandalen gemeinsam ist die Tatsache, dass sie unglaublich schick und „en vogue“ und außerdem sehr luftig sind.

Daher sind sie wie geschaffen für einen heißen Tag. Und bequem sind diese Sandalen auch, kommen sie doch immer auf flachen Sohlen daher. Oft sind bereits durch die Auswahl des Materials – Wild- oder Glattleder, Satin und Leinen als auch Bast – Wirkung und Stilrichtung dieses Trendschuhs festgelegt. So wirkt die Sandale aus Bast beispielsweise immer jung und beach-like, aus Wildleder und Satin jedoch eher edel und stylish.

Kombinieren lässt sich dieser Schuhtyp zu jedem erdenklichen Outfit: Er passt zu Hosen, Röcken und Kleidern jeder Länge – eben zu allem. Ein Allround-Talent also – und somit zieht er mit den modischen Plateausandalen als zweitem Schuhtrend des Sommers 2010 gleich.

 
Rss Feed Tweeter button Facebook button