Damenkleider

Welches Kleid steht mir und passt zu meiner Figur?

Das Abendkleid

Im Bereich der Abendkleider finden Sie ein großes Angebot und oft fällt die Auswahl sehr schwer. Um auf der nächsten Abendgala oder der bevorstehenden Hochzeit gut auszusehen, muss das Kleid der Begierde natürlich auch richtig gut sitzen. Denn welche Frau möchte schon bei ihrem großen Auftritt schlecht aussehen und sich schämen müssen. Beim Kauf sollten Sie also auf die richtige Größe und Passform achten. Bei der Abendkleid Wahl ist auch der Schnitt, sowie die Farbe sehr bedeutend. Etwas fülligere Frauen sollten sich nicht in ein hautenges Kleid quetschen, nur weil es ihnen so gut gefällt. Selbst für diese Frauen gibt es das passende Abendkleid und auch alle anderen werden garantiert ihr persönliches Abendkleid finden.

Das Etuikleid

Etuikleider, auch als Schlauchkleider bezeichnet, überzeugen hauptsächlich durch ihre Einfachheit. Der Schnitt ist ziemlich eng und figurbetont, aber ohne Taillentrennung. Es ist sozusagen aus einem Stück, wie ein Schlauch geschnitten, daher auch der Name Schlauchkleid. Bei diesen Kleidern wird auf pompöse Verzierungen weitgehend verzichtet. Dadurch wirken sie äußerst elegant und anmutig. Bekannt wurde das Etuikleid durch verschiedene prominente Trägerinnen in den 60er Jahren. Auch die momentane First Lady Michelle Obama setzt auf diesen klassischen, gehobenen Stil. Etuikleider sind keiner Modeerscheinung unterworfen, sondern sind stets aktuell. Mit verschiedenen Accessoires wird aus dem normalen, einfachen Kleid ein tolles Abendkleid oder Cocktailkleid. Aber nicht nur zu festlichen Anlässen sind Etuikleider bestens geeignet. Auch im Büro oder bei geschäftlichen Terminen macht dieses Kleid eine super Figur.

Das Corsagenkleid

Wie nahezu kein anderes Kleid, verbindet ein Corsagenkleid figurbetonde Fraulichkeit mit zeitgemäßer Eleganz. Daher ist dieses Kleid bestens für festliche Anlässe geeignet. Corsagenkleider gibt es aus verschiedenen Stoffen zu kaufen. Aber allesamt bestechen durch ihre Hochwertigkeit und Eleganz. So werden Corsagenkleider oft aus edler Seide, feiner Spitze oder auch elegantem Chiffon gefertigt. Gerade die Corsage wird sehr auffällig verziert und die Trägerin wirkt dadurch noch verführerischer. Auch bei der Farbwahl können Sie ihre eigenen Vorlieben voll auskosten. Es gibt diese edlen Kleider in dezenten Farben wie rosa, hellblau oder creme, genauso wie im klassischen Schwarz, rot oder weiß. Gerade weiße Corsagenkleider werden auch gern als klassisches Hochzeitskleid von der Braut getragen. Aber natürlich gibt es auch schlichte, bürotaugliche Modelle.

Das Hippiekleid

Der Trend der 60er und 70er Jahre ist zurück. Gemeint sind die Hippiekleider, welche damals echten Kultstatus besaßen. Aber auch in der heutigen Zeit sind diese schönen, bunten Kleider wieder richtig trendy. Die Auswahl dieser prächtigen Kleider ist größer denn je. Ob nun freundliche Blumenprints, leuchtende Batikdrucke, ausgefallene Tiermotive oder außergewöhnliche Ethnoverzierungen, Hippie Kleider machen einfach gute Laune. Durch ihren weiten, aber dennoch femininen Schnitt, stehen diese Kleider fast jeder Frau. Auch bei der Länge und Stoffwahl wird Ihnen mittlerweile einiges geboten. So gibt es die klassischen, bodenlangen Hippiekleider genauso wie knie lange oder ganz kurze Varianten zu kaufen. Mit den entsprechenden Accessoires ist das Hippie Outfit dann erst so richtig komplett.

Das Bustierkleid

Sehr weiblich und verführerisch ist der Modetrend des Jahres. Gemeint ist das Bustierkleid. Dieses schulterfreie, elegante Kleid besitzt keine Ärmel und wird direkt über dem Busen getragen. So bietet es zahlreiche Vorzüge und lässt die Trägerin von ihrer fraulichsten Seite erscheinen. Ein Bustierkleid kann man eigentlich zu jeder Gelegenheit tragen. Dabei betont es wunderbar das jeweilige Dekolleté und die Schulterpartie der Frau und lässt gleichzeitig kleine Problemzonen verschwinden. Bustierkleider sind wahre Allroundtalente. Prinzipiell steht dieses Kleid jeder Frau, egal ob schlank oder mollig, mit großen oder kleinen Brüsten, breiten oder schmalen Schultern. Wichtig ist ganz allein der Schnitt und das Muster. Natürlich ist auch die Stoffauswahl beim „kleinen Schulterfreien“ enorm groß. So gibt es Bustierkleider aus edlen Stoffen, genauso wie aus Baumwolle zu kaufen.

Das Tunikakleid

Bereits in der Römerzeit wurden so genannte Tunikas getragen. Ihren Höhepunkt hatten die Tunikakleider mit Sicherheit in den wilden 70er Jahren. Aber auch in diesem Jahrhundert sind solche Kleider absolut im Trend. Der figurumschmeichelnde Schnitt steht jeder Frau. Diese Kleider sind wunderbar luftig leger geschnitten und mogeln so einige Fettpolster gekonnt weg. Ein Tunikakleid kann einfach so, natürlich mit den passenden Schuhen, getragen werden oder in Kombination mit einer Jeans bzw. Leggings. Mit diversen modischen Accessoires lassen sich schlichte Tunikakleider gekonnt in Szene setzen und wirken so immer anders. Auf diese Weise können Tunikakleider zu vielen verschiedenen Anlässen getragen werden.

Das Volantkleid

Die Modemacher aus Mailand und Paris setzen mit dem Volantkleid wieder einen neuen Modetrend in der Damenwelt. Denn mittlerweile werden diese wunderschönen Kleider mit den leicht fallenden Stoffstreifen nicht nur für den Sommer designiert. Auch an den kälteren Tagen können Volantkleider von modebewussten Frauen getragen werden. Dabei sind die Stoffe, aus dem diese Damen Kleider bestehen, weiterhin dünn und leicht. Mit den richtigen Accessoires, wie dicken Boleros oder wärmende Jacken, einer dicken Strumpfhose oder den top modernen Overknee Strümpfen und den passenden Schuhen, wird aus dem sommerlichen Volantkleid auch im Winter ein echter Hingucker.

Das Shirtkleid

Am Strand, beim Stadtbummel oder auch einfach nur zum Grillabend mit Freuden, ist ein Shirtkleid genau der richtige Begleiter. Das eher schlichte Shirtkleid kann Frau mit den passenden Accessoires gezielt in Szene setzen. Mit einem breiten Taillengürtel und einer Stola kann das Kleid optisch sehr aufgewertet werden und die Männerblicke sind Ihnen garantiert. Dabei wirkt ein Shirtkleid eher schlicht und nicht zu aufgesetzt, wie beispielsweise ein pompöses Abendkleid. Trotzdem ist auch dieses Allroundtalent perfekt für den Abend geeignet. Aufgrund der großen Auswahl an verschiedenen Formen und Farben, ist am Markt für jeden Geschmack das passende Shirtkleid vorhanden.

Das Boho Kleid

Boho bedeutet Bohemian Style oder Boho Style. Das Boho Kleid verbindet mehrere Epochen der Modewelt miteinander. So finden sich hier verschiedene Stile wieder. Bohokleider sind ein heiterer Mix aus Vintage, Hippie, Military und Nativ-Ethno. Diese Kleider setzen gerade bei jungen, modebewussten Damen einen aktuellen neuen Trend. Aufgrund der intensiven Farbvielfalt und der enormen Kombinationsmöglichkeit, sind der Boho Look und die unkonventionellen Bohokleider für jeden Anlass ideal. Die Auswahl ist auch hier riesengroß und dem individuellen Ideenreichtum sind mit dem Boho Style keine Grenzen gesetzt. Denn gerade dieser Trend lässt einen einzigartigen Stil entstehen. Mit einem Boho Kleid und den passenden Accessoires stehen der eigenen Kreativität alle Türen offen.

Der Tellerrock

Die 50er Jahre sind zurück und wieder voll im Trend. Bei diesem Style darf natürlich auch der legendären Tellerock nicht fehlen. Am Besten kombiniert Frau diesen schwingenden, klassischen Rock mit einem Petticoat. Unter gezogen, bringt erst solch ein Petticoat die ganzen Ausmaße eines Tellerrock richtig zur Geltung. Auch die Länge ist geblieben. So setzen die Modemacher heute weiterhin auf die altbewährte Knielänge. Durch diesen einzigartigen Schnitt steht dieses Kleidungsstück fast jeder Frau. Verändert haben sich seit damals einzig und allein die Stoffe. War der Tellerock früher nur aus Baumwolle, kommen heute auch noch andere Materialien zum Einsatz. Erleben Sie ein modisches Revival der 50er mit einem typischen Tellerrock.

 
Rss Feed Tweeter button Facebook button